vegan Muenchen Rezepte

Veganes Münchner Schnitzel – auch 2022 perfekt für Dich.

Oft werden Veganer:innen angefeindet, weil sie vegane Ersatzprodukte essen. Sie sollen doch einfach nur Gemüse essen oder aber Fleisch und keine Ersatzprodukte. Ich finde diese Vorwürfe albern und sie sagen mehr über den Omni aus als über die Veganer:innen. Ich mag meine „Ersatzprodukte gerne selber herstellen. Aus Soja, Tofu, Seitan und allen möglichen Hilfsmitteln aus der Molekularküche.

Einer meiner ersten Versuche in der „Veganisierung“, als dem Schaffen einer veganen Version, klassischer Gerichte war das Münchner Schnitzel.
Für alle, die ein Münchner Schnitzel nicht kennen, eine kurze Erklärung: Es ist ein Schnitzel in einer leckeren Brezenpanade (Brezen=Brezel) und darunter bestrichen mit Meerrettich und süßen Senf. Diese Leckerei gibt es nun für mich und meine Gäste in vegan.

Veganes Münchner Schnitzel
Münchner Schnitzel – vegan

Ich mag an den meisten Rezeptblogs die endlosen Storys und das seitenlange Gelaber um den heißen Brei nicht; es geht doch eigentlich nur um leckeres Essen und um die Zubereitung. Darum hier die Zutatenliste für das vegane Münchner Schnitzel.

(Auch wenn mein SEO-Tool zum besseren Ranking bei google sagt, ich sollte noch mehr hier schreiben…)

Der vegane Schnitzelteig

Teig aus Seitan besteht immer aus zwei Hauptkomponenten, den trockenen und den feuchten Zutaten, die jeweils eigenständig angerührt und dann erst später vermischt werden sollen. Das erhöht die Qualität des Teigs.

Trockene Zutaten:

  • 250 g Seitanfix / Gluten
  • 2 EL Zwiebelgranulat oder 1 EL Zwiebel und 1 EL Knoblauchgranulat
  • 2 EL Hefeflocken
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1 EL Gemüsebrühpulver

Feuchte Zutaten:

  • 175 g Räuchertofu (ich nehme gerne oder ehrlich gesagt nur den von Taifun)
  • 50 ml Pflanzenmilch, die ihr am liebst mögt. Aber bitte keine süße…
  • 1/2 Zwiebel
  • Die Menge einer halben Zwiebel an geraspeltem/geriebenen Meerrettich
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Senf, mittelscharf
  • 180 ml kaltes Wasser

Zubereitung des Schnitzelteigs

Wie oben schon erwähnt, in einer Schüssel die trockenen Zutaten gut vermischen und in eine andere Schüssel gebt ihr die feuchten Zutaten.

Die feuchten Zutaten mit dem Pürierstab zu einem Brei pürieren. Dann die feuchte Masse in die trockene Mischung kippen und gut vermenegen und kurz kneten und falten. Nicht zu lange kneten, es ist kein Brotteig.

Nun den Teig mindestens 10 Minuten ruhen lassen, am besten 1-2 Stunden in den Kühlschrank luftdicht in einer Schüssel oder in Frischhaltefolie.

Anschliessend Schnitzelscheiben abschneiden und platt drücken und ziehen. Das ist die schwierigste Aufgabe in der veganen Schnitzelproduktion. Aber, wenn ihr den Ausgangsteig schon in einer brauchbaren Schnitzelform habt, dann geht das auch recht easy.

Die Schnitzel in Frischhaltefolie einschlagen und für 35 Minuten dämpfen. Wenn ihr keine Frischhaltefolie nutzen wollt, dann könnt ihr auch sauber Stofftaschentücher und Bindfaden nehmen. Aber denkt dran, sauber sollten sie sein und nicht mit Weichspüler gewaschen.

Die Schnitzel können nach dem Abkühlen gleich weiter verarbeitet werden, ihr könnt sie aber auch gut in den Kühlschrank stellen und am nächsten Tag verarbeiten. Oder noch später. Sie werden dadurch aber härter.

Die vegane Panade für das Schnitzel

  • 2 richtig trockene Brezn (mind. 2 tage alt, besser älter)
  • Kichererbsenmehl für das Ei
  • Wasser
  • Mehl
  • Geriebener Meerrettich
  • Süsser Senf

Für die Panade müsst ihr erst die Brezen in der Küchenmaschine zu Paniermehl  verarbeiten. Aber Vorsicht, Brezen müssen nicht vegan sein, also im Bäcker:innen-Laden nachfragen.

Meerrettich und süßen Senf miteinander vermengen. Aus dem Kichererbsenmehl und etwas Wasser mischen wir uns unseren Eiersatz an. Es soll eine dickflüssige gelbliche Masse werden.

Dann wird die Panierstraße aufgebaut.

Als erstes die Schnitzel mit der Senf Meerretichmasse bestreichen, dann im Mehl wälzen, und dann wandert es ins Kichererbsenei und zum Schluß in die Brezelpanade.

Ausbacken

In der Pfanne erhitzt ihr ein Bratöl, gerne auch ein veganes Butteröl. Dann das Schnitzel rein, und schön im heißen Fett ausbacken. Fertig ist dieses traditionelle Müncher Schnitzel.

Bestes veganes Schnitzel von Welt. Guad is‘

Mehr Bilder und Rezepte auf Instagram

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

1 Kommentar

  1. […] benötigen bei den Rouladen, wie schon beim veganen Münchner Schnitzel zwei Schüsseln, einmal für die trockenen und einmal für die nassen Zutaten. Beides sollte für […]

Schreibe einen Kommentar